Lernort Praxis

Wir bilden aus!

Angehende Erzieherinnen verbringen etwa ein Drittel ihrer vierjährigen Ausbildung in der Praxis, meist im Kindergarten oder in der Krippe. Dort werden sie von erfahrenen Erziehern und Erzieherinnen angeleitet.
Damit diese praktische Ausbildung der angehenden Erzieher/innen noch besser wird, nimmt die Astrid-Lindgren-Kindertagesstätte an dem Bundesprojekt „Lernort Praxis“ teil.

Im Rahmen dieses Projektes finanziert die Bundesregierung bis zum August 2016 eine Sozialarbeiterin, die als Praxismentorin
• die Praxisanleitung im Konzept der Einrichtung verankert, weiterentwickelt und nach außen bekannt macht, um aktiv um anzuleitende    Personen zu werben
• Wissen an das Team weitergibt (Organisation von Teamfortbildung)
• Entwicklungen und Handlungsschritte rund um das Thema Praxisanleitung eng mit der Leitung der Einrichtung abstimmt
• den Austausch zwischen den Auszubildenden fördert
• Kooperationen mit dem Lernort Schule aufbaut und vertieft
• die anzuleitenden Personen dabei unterstützt, theoretisches Wissen mit dem praktischen Alltag zu verknüpfen und ein Modell guter Praxis zu sein und so zur beruflichen Identitätsfindung der Auszubildenden beizutragen

Am Ende der gemeinsamen Ausbildung durch Schule und Kindergarten soll eine Erzieherpersönlichkeit stehen, die Freude an ihrem Beruf hat und die die ihnen anvertrauten Kinder beziehungsvoll erzieht, betreut und bildet.

Ist Ihr Interesse geweckt?
Dann melden Sie sich bei uns, um mehr über unsere Einrichtung zu erfahren oder bereits einen Termin zur Abgabe Ihrer schriftlichen Bewerbung abzusprechen.